Der Konflikt in Westpapua ist multidimensional und verbindet neben politischen Interessen auch wirtschaftliche Bestrebungen in Westpapua.

Ein wichtiger Faktor ist die wirtschaftliche Attraktivität Westpapuas aufgrund der zahlreichen Bodenschätze oder auch als Standort für den Anbau von Ölpalmen-Plantagen. Mit Auswirkungen besonders für die indigenen Papuas, die durch die fortschreitende Entwaldung immer größere Teile ihrer Lebensgrundlage und Geschichte verlieren.

Der im Regenwald gebundene...

Mary Lawlor (Irland), die UN-Sonderberichterstatterin für die Situation von Menschenrechtsverteidigern fordert die indonesische Regierung in einem offenen Schreiben dazu auf, "dem westpapuanischen Menschenrechtsverteidiger Victor Yeimo eine angemessene medizinische Versorgung zukommen lassen, damit er nicht im Gefängnis stirbt.

Trotz wiederholter Bitten seiner Anwälte um einen Aufschub aus medizinischen Gründen wurde Yeimo Ende August vor einem Gericht in Jayapura wegen Hochverrats und...

Ende August veröffentlichte das Westpapua-Netzwerk eine übersetzte Version des Jubi-Artikels von Victor Mambor, der die kürzliche erschienene NGO-Studie thematisierte, die die mutmaßlichen Beziehungen zwischen Bergbauunternehmen und dem Einsatz des Militärs im Bezirk Intan Jaya aufzeigt.

Nun hat der ehemalige Militärgeneral und amtierende Minister für maritime Angelegenheiten und Investitionen, Luhut Binsar Panjaitan am 22. September 2021 eine Klage gegen die Koordinatorin von KontraS...

Der bewaffnete Konflikt in Westpapua hat sich seit Dezember 2018 kontinuierlich verschärft, so die International Coalition for Papua (ICP). In den vergangenen Monaten hat sich der Konflikt auf die papuanischen Landkreise Yahukimo und Pegunungan Bintang ausgeweitet. Ein bewaffneter Angriff auf einen Militärposten wurde auch aus dem Landkreis Maybrat in der Provinz Papua Barat gemeldet, die bisher von solchen Angriffen fast verschont geblieben ist. Mehrere neue Vorfälle mit zivilen Opfern deuten...

Das papuanische Medienportal Suara Papua hat ein weiteres Beispiel für die angebliche Veruntreuung von Bildungsgeldern aufgedeckt. Die Taela-Grundschule im Bezirk Tealarek des Bezirks Jayawijaya in der Provinz Papua ist seit 2016 nicht mehr in Betrieb. Nach Angaben von Beobachtern vor Ort erhält die Schule weiterhin staatliche Bildungsgelder. Mehrere Versuche, das Bildungsministerium in Jayawijaya über die angebliche Veruntreuung zu informieren, sind gescheitert.

Offiziellen Angaben zufolge soll...

Friedliche Demonstranten, studentische Aktivisten, westpapuanische und indonesische politische Aktivistengruppen, Menschenrechtsanwälte und -verteidiger sowie einzelne Zivilisten wurden wegen ihrer Teilnahme an friedlichen Demonstrationen und Versammlungen im Jahr 2020 in Westpapua und außerhalb Westpapuas extrem unterdrückt.

Dies sind die Ergebnisse eines neuen Berichts von TAPOL: "West Papua 2020: Freedom Of Expression And Freedom Of Assembly Report". TAPOL dokumentiert und analysiert in...

Die Organisation Afrikanischer, Karibischer und Pazifischer Staaten (englisch African, Caribbean and Pacific Group of States kurz OACPS) hat dem Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte ihre Besorgnis über Westpapua mitgeteilt.
Der Beschluss, wie er vom OACPS-Botschafterausschuss vorgeschlagen und vom Ministerrat angenommen wurde, beauftragte den Präsidenten, an den Hohen Kommissar der Vereinten Nationen für Menschenrechte zu schreiben, um „eine dringende Mission nach...

Die Nationale Befreiungsarmee Westpapuas (TPNPB) hat sich zu der Tötung von vier Soldaten im Dorf Kisor, Landkreis Maybrat, am 2. September 2021 bekannt. Zwei Soldaten wurden bei dem Angriff schwer verletzt. Nach Angaben des Nachrichtenmagazins Suara Papua flohen Dorfbewohner in Kisor aus Angst vor militärischen Übergriffen als Reaktion auf den bewaffneten Angriff auf den Militärposten in Kisor aus ihren Häusern. Nach Angaben des Sprechers des Militärkommandos KODAM XVIII, Hendra Pesireron...

Nach mehr als drei Monaten Haft wurde am 24. August 2021 vor dem Bezirksgericht Jayapura der Prozess gegen Victor Yeimo eröffnet. Der internationale Sprecher des Nationalen Komitees von Westpapua (KNPB) wurde am 9. Mai 2021 verhaftet und wegen verschiedener Straftaten im Zusammenhang mit einer Reihe von Protesten gegen Rassismus im August und September 2019 angeklagt. Yeimo wird seit mehr als drei Monaten im Hauptquartier der Mobilen Polizeibrigade (Brimob) in Jayapura in Insolationshaft...

(dies ist eine vom Westpapua-Netzwerk übersetzte Version des Jubi-Artikels von Victor Mambor)

 

In den letzten drei Jahren kam es zu einer nicht enden wollenden illegalen Stationierung indonesischer Streitkräfte im zentralen Hochland von Papua, das international als Westpapua bekannt ist, was zu einem eskalierten bewaffneten Konflikt zwischen dem Militär und der Nationalen Befreiungsarmee Westpapuas (TPNPB) sowie zu Gewalt gegen die Zivilbevölkerung geführt hat. Eine geografische Analyse...

Eine Kundgebung von Demonstranten in Jayapura, Papua, wurde am Montag, den 16. August, von der Polizei gewaltsam aufgelöst. Berichten zufolge, wurden zwei Personen dabei durch Schläge am Kopf verletzt. Andere Aussagen berichten zudem über den Einsatz von Wasserwerfern, um die Demonstration gewaltsam aufzulösen.

Emanuel Gobay, Direktor der Papua Legal Aid Foundation (LBH) sagte, dass die beiden Demonstranten, die angeblich von der Polizei geschlagen wurden, der KNPB-Vorsitzende Agus Kossay und...

Mehrere Beobachter haben sich besorgt über den Gesundheitszustand des papuanischen Menschenrechtsaktivisten Victor Yeimo geäußert.

Victor Yeimo, der internationale Sprecher der KNPB (Nationales Komitee Westpapuas), wurde am 9. Mai 2021 von der indonesischen Polizei im Zusammenhang mit den Anti-Rassismus-Protesten vom Jahr 2019 verhaftet. Die KNPB ist eine Organisation der zivilen Widerstandsbewegung, die sich für das Recht auf Selbstbestimmung einsetzt. Yeimo spielt auch eine wichtige Rolle...

vom Westpapua-Netzwerk übersetzte und gekürzte Version (Originalbericht: Mongabay)

Die UNESCO hat die indonesische Regierung aufgefordert, einen Straßenabschnitt, der durch das größte Schutzgebiet Südostasiens führt, wegen seiner negativen Umweltauswirkungen zu schließen.
In ihrem jüngsten Bericht über den Erhaltungszustand von Welterbestätten hebt die UNESCO eine Reihe von Problemen im Zusammenhang mit der 190 Kilometer langen Straße hervor, die den Lorentz Nationalpark in Indonesiens...

Lange beschränkte sich ein Großteil der Covid-Infektionen in Westpapua auf größere Städte wie Jayapura oder zu Beginn der Pandemie im vergangenen Jahr auf vermehrte Infektionen in der Belegschaft von Freeport.

Derzeit lässt sich jedoch beobachten, dass die Infektionen mit Corona auch in abgelegenen Gebieten von Westpapua zunehmen. Dies stellt insbesondere die Gesundheitsversorgung in diesen Bezirken vor große Herausforderungen. Insbesondere die Versorgung mit Sauerstoff wird immer...

Ende Juli und Anfang August soll es zu zwei Einsätzen von Schusswaffengewalt gegen indigene Papuas durch Polizisten gekommen sein.

Am 20. Juli 2021 soll ein Mitglied der Bezirkspolizei von Sorong Selatan mit den Initialen OD den 46-jährigen Nicolas Kemerai im Dorf Bariat, Landkreis Sorong Selatan, angegriffen und gefoltert haben. Die Folterung durch den Beamten sollte eine Strafe für einen geplatzten Holzhandel sein. Nach Angaben von Medienberichten betrieb OD ein Spirituosengeschäft und hatte...

Die indonesische Regierung hat sich für das Vorgehen zweier Militäroffiziere entschuldigt, die nach eigenen Angaben "übermäßige Gewalt" angewandt haben, um den Kopf eines tauben, indigenen Papuas zu fixieren, nachdem ein Video des Vorfalls im Internet verbreitet wurde. (Das Video ist unter anderem am 27. Juli auf dem Twitter Account von Make West Papua Safe veröffentlicht worden)

Das Video, das am Montag in der papuanischen Stadt Merauke aufgenommen wurde, zeigt eine Auseinandersetzung zwischen...

Erst Ende Juni berichtete das Westpapua-Netzwerk über die damals aktuellen offiziellen Corona-Zahlen in Westpapua. Seitdem hat sich die Situation weiter deutlich verschärft und die Infektionen mit dem Coronavirus steigen in Westpapua so stark an wie noch nie seit Beginn der Pandemie im Frühjahr 2020. Ein Grund dafür ist die Delta-Variante, die nun auch in Westpapua nachgewiesen wurde.

Kapazitäten der Krankenhäuser beinahe ausgeschöpft

Die Krankenhäuser in den Provinzen Papua und Papua Barat...

Am 22. Juli 2021 befanden Richter des Bezirksgerichts Nord-Jakarta Roland Levy und Kelvin Molama (siehe Foto, Quelle: AMP) schuldig, einen Studenten namens Rajid Patiran angegriffen zu haben und verurteilten beide zu fünf Monaten Haft. Beide Angeklagten sind Studenten aus Westpapua und aktive Mitglieder der ‚Papuan Student Alliance‘ (AMP), welche regelmäßig friedliche Proteste zu politischen und menschenrechtlichen Themen in verschiedenen Städten Indonesiens organisiert. Die Anwälte vertreten...

Ein Soldat des Militärkommandos Koramil 1707/Kepi soll während eines Streits am 16.7.2021 zwei indigene Papua in Dorf Kanami, Asgon Distrikt, gefoltert haben. Der Täter namens Syarifudin soll den Dorfbewohner, Anes Samogoi, angegriffen und zu Boden geworfen haben. Als sein Bruder, Yosep Kamogou Samogoi (26 Jahre), zu Hilfe kam, zog Syarifudin angeblich seine Schusswaffe und feuerte zwei Schüsse auf die Brüder ab. Eines der Projektile traf Yosep Kamogou Samogoi am Bein. Er wurde in das...

Berichten zufolge folterten Polizeibeamte Charles Yoman während einer Patrouille im Stadtteil Padang Bulan, Bezirk Heram, am 10. Juli 2021. Charles Yoman ist der Sohn von Socrates Sofyan Yoman, dem Präsidenten der Gemeinschaft der Baptistenkirchen in Westpapua und Mitglied des Westpapua Kirchenrates. Nach Angaben eines Berichts der Baptistenkirche kontrollierten sieben Beamte Charles Yoman, während dieser mit einer Gruppe von Freunden beisammensaß. Als die Beamten die Gruppe aufforderte, sofort...