Indonesische Soldaten haben am 9. November 2019 in der Giling-Batu-Straße in der Hochlandstadt Karubaga, Landkreis Tolikara, einen papuanischen Studenten namens Lemitur Wandik (27 Jahre) erschossen. Drei von Lemiturs Freunden wurden bei dem Vorfall verletzt. Einer von ihnen, Yakoka Wandik, wurde auf der Polizeistation des Bezirks Tolikara inhaftiert. Zuvor hatten Bewohner das Militärpersonal gebeten, einen Streit zwischen nicht-papuanischen Händlern und einer Gruppe indigener Papuas zu schlichten.

Die Soldaten kamen gegen 11.30 Uhr am Standort an. Laut Zeugenaussagen waren Lemitur Wandik und seine Freunde am Tatort, ohne im Konflikt verwickelt zu sein. Sie versuchten panisch, zu entkommen, als die Militärangehörigen Warnschüsse abgaben, um die Menge zu zerstreuen. Anschließend schossen die Soldaten gezielt auf Lemitur und seine Freunde, weil sie dachten, die jungen Männer seien die Täter.

Eko Daryanto, Sprecher des XVII. Cenderawasih-Militärkommandos, sagte, dass Lemitur Wandik und seine Freunde unter Alkoholeinfluss die Händler mit Macheten bedroht und ihre Geschäfte beschädigt haben sollen. Laut Daryanto eröffneten seine Männer das Feuer auf Lemitur, weil er versucht haben soll, die Soldaten mit einer Machete anzugreifen. Einer der Soldaten sei bei dem Vorfall verletzt worden.