Polizeikräfte führten zwischen dem 15. und 23. April 2020 eine groß angelegte Polizeiaktion in Maybrat in der Provinz Papua Barat durch. Wie der Nachrichtensender Suarapapua.com berichtet, durchsuchten mobile Brigade-Polizisten (Brimob) in mehreren Dörfern Häuser und führten Verhaftungen durch. Sie nahmen insbesondere Mitglieder und Einrichtungen des Westpapua-Nationalkomitees (KNPB) ins Visier. Man erklärte, die Razzia sei als Reaktion auf die Ermordung eines Polizeibeamten der Regionalpolizei von Papua Barat (Polda Papua Barat) durchgeführt worden. Der Täter soll die Schusswaffe und Munition des Beamten beschlagnahmt haben. Nach der Razzia sollen Militärangehörige Informationen von Einwohnern der größten Stadt Maybrats, Kumerkek, gesammelt haben.

Am 15. April brachten zwölf Lastwagen eine Gruppe voll bewaffneter Polizisten in das Dorf Aisa im Bezirk Aifat Timur. Am 16. April durchsuchten die Polizeibeamten das KNPB-Büro und mehrere Häuser im Dorf Tikiemana im gleichen Bezirk. Die Dorfbewohner flohen aus ihren Häusern und suchten Schutz im umliegenden Wald. Am 17. April verhafteten die Polizeibeamten angeblich die Dorfvorsteher Marthen Muuk und Simon Sasior im Dorf Tikiemana. Ein dritter Dorfbewohner entkam der Verhaftung. Am folgenden Tag weitete die Polizei die Razzia auf das Dorf Trans/Yahi aus. Berichten zufolge benutzten die Beamten die Häuser der Bewohner als Unterkunft.

Weitere einheimische Dorfbewohner wurden vertrieben (siehe Bild), als die Polizeikräfte am 21. April die Dörfer Sasior Nafe und Sasior Frabuku im Bezirk Aifat Timur durchsuchten. Ein älterer Mann namens Joni Aimau starb Berichten zufolge kurz nach der Vertreibung. Am nächsten Tag gegen 9.00 Uhr morgens sollen Polizeibeamte Edo Lando Sakof, den KNPB-Vorsitzenden des Siwa-Gebiets in Maybrat, verhaftet und anschließend gefoltert haben. Laut Suarapapua.com stachen die Beamten Edo Lando Sakof mit einem Messer in beide Beine, brachen einen seiner Finger und inszenierten eine Scheinhinrichtung an der Alam-Brücke. Die Offiziere drohten, ihn in den Fluss zu werfen, während seine Hände auf dem Rücken gefesselt waren. Daraufhin brachten die Offiziere Edo Lando Sakof in das Dorf Wakom.

Am 23. April 2020 durchsuchten die Polizeibeamten Berichten zufolge die KNPB-Zweigstelle im Dorf Kamat, beschädigten Büroeinrichtungen und beschlagnahmten Flaggen. Ein KNPB-Mitglied namens Abadur Mate wurde bei der Razzia von Polizeibeamten verprügelt. Die Beamten verhafteten den KNPB-Sympathisanten Yakobus Asem und nahmen ihn anschließend auf der Polizeistation des Bezirkes Sorong Selatan fest. Es ist nicht bekannt, ob die Polizei Anklage gegen ihn erheben wird.