In einem offenen Brief fordert der Kirchenrat Westpapuas Indonesiens Präsident Joko Widodo auf, die Mlitarisierung des Landes Papua zu beenden und sein Versprechen, sich mit der papuanischen Pro-Referendumsgruppe zu treffen, einzulösen. Der Brief wurde am 8. Oktober 2020 in einer Pressekonferenz veröffentlicht.

West Papuan Coucil of Churches (WPCC)
Gemeinsam für den Traum einer Generation der Pioniere, die Veränderung für das gesamte Land der Papua erwirken

Schalom!
Dieser offene Brief ist an den Präsidenten gerichtet und bezieht sich auf:

- Die Trauer der Papuas die seit Ende September 2020 über YouTube verbreitet wird

- Die papuanische Volkspetition, die die am 4. Juli 2020 eingeleitete Verlängerung der Sonderautonomie ablehnt

- Die gewaltsame und repressive Reaktion auf friedliche Proteste gegen die Sonderautonomie. Am Montag, dem 28. September 2020, wurden auf dem Campus der Cendrawasih Universität in Jayapura Studenten von Armee und Polizei beschossen. Damit wurde die Botschaft übermittelt, dass "Papua, indem es die Verlängerung der Sonderautonomie ablehnt, ein Feind der Republik Indonesien ist".

- Die Remilitarisierung von Papua als Strategie der indonesischen Regierung, um die Sonderautonomie einseitig fortzusetzen, das Land Papua durch den Bau neuer Militärbezirkskommandos (KODIM) & Militärgebietskommandos (KOREM) seit 2019 und die Entsendung zusätzlicher Truppen nach Westpapua, die am 29. August 2019 begann und noch immer andauert, in den Status eines Militärischen Operationsgebiets (DOM) zurückzuversetzen und die Kontrolle über die natürlichen Ressourcen des Landes Papua in großem Umfang zu übernehmen.

Unserer Meinung nach kommt dieser Brief nicht aus dem leeren Raum oder fällt nicht vom Himmel, sondern er kommt aus dem Zentrum der papuanischen Dynamik. Deshalb bitten wir mit diesem Brief den Präsidenten als Obersten Befehlshaber der Armee und der Polizei und den Präsidenten der Mitgliedsländer des UN-Menschenrechtsrates, dass er den Status des militärischen Operationsgebietes oder der "Remilitarisierung" des Landes Papua beendet, weil dies weiterhin die Stärke des Militärs des Staates demonstrieren wird, ohne den Papuas Raum für Demokratie und Meinungs- und Versammlungsfreiheit zu geben.

Mit diesem Schreiben erinnern wir den Präsidenten auch daran, Ihr Versprechen vom 30. September 2019, mit der "Pro-Referendum-Gruppe Papuas" zusammenzutreffen, einzulösen. Dieser Brief wird von uns aus unserer Position als Kirchen und papuanische Gesellschaft übermittelt, die seit dem 1. Mai 1963 Teil der modernen indonesischen Gesellschaft sind.

Den gesamten Offenen Brief hier lesen (in Englischer Sprache)