Bis heute (Stand: 06.01.2021) haben sich laut offiziellen Angaben der indonesischen Regierung 788.402 Personen in Indonesien mit dem Coronavirus infiziert. 652.513 davon sind genesen und 112.593 Personen sind aktuell erkrankt. 23.296 Personen sind verstorben.

In Westpapua haben sich bisher 13.380 Personen mit dem Coronavirus in der Provinz Papua infiziert. 150 Personen sind in der Provinz Papua an oder mit Corona verstorben. Die Infektionen verteilen sich in der Provinz Papua wie folgt auf die Altersgruppen:

0-5 Jahre : 373
6-18 Jahre : 1,054
19-30 Jahre : 3,735
31-45 Jahre : 4,503
46-59 Jahre : 2,539
≥ 60 Jahre : 682

 

In der Provinz Papua Barat sind bisher laut offiziellen Angaben 6069 Personen an COVID-19 erkrankt und 101 Personen verstorben. Mit je knapp 2000 Infektionen bilden die Altergsgruppen von 19-30 Jahren und von 31-45 Jahren die meisten Infektionen.

Der Gouverneur der Provinz Papua Barat, Dominggus Mandacan, hat am 5. Januar - in Begleitung des regionalen Polizeichefs und des Militärkommandanten XVII/Cendrawasih - 7.160 Dosen des Corona-Impfstoffs für die Provinz am Flughafen Rendani Manokwari abgeholt. "Wir haben vier Säcke mit 7.160 Impfstoffampullen für Papua Barat erhalten, die sofort an einem bestimmten Ort gesichert werden, während wir auf die Genehmigung für den Notgebrauch von der West Papua Food and Drug Monitoring Agency (BPOM) warten", sagte Mandacan.
Ihm zufolge wird die erste Charge des Antikörpers vorrangig für das Gesundheitspersonal bestimmt sein, das Patienten mit einer Coronavirus-Erkrankung in Manokwari und Sorong behandelt. Wenn die Dosen ausreichen, wird der Rest für Menschen, die im öffentlichen Dienst arbeiten, wie Militär- oder Polizeipersonal und Bankangestellte, bereitgestellt. "Die Dosen reichen nicht aus, also priorisieren wir klugerweise das Gesundheitspersonal in Manokwari und Sorong, die eine hohe Anzahl positiver Fälle in Papua Barat verzeichnen", fügte Gouverneur Mandacan hinzu.

Der Leiter der Gesundheitsbehörde von Papua Barat, Otto Parorongan, bekräftigte, dass der Covid-19-Impfstoff an medizinisches Personal ausgegeben werde, das sich über eine Anwendung des Gesundheitsinformationssystems, SISMK genannt, registriert hat. "Bis jetzt haben sich 9.047 medizinische Mitarbeiter registriert und die Zahl wächst weiter", sagte Parorongan.