Berichte aus Intan Jaya bestätigten, dass Ende Februar und Anfang März zwei Zivilisten, ein Mann mit Behinderung und ein Teenager, erschossen wurden. Zeugen behaupteten, dass Sicherheitskräfte, entweder das indonesische Militär oder die Polizei, beide erschossen habe.

Donatus Mirip, 36, wurde angeblich von der TNI (Indonesische Nationalarmee) am 27. Februar 2021 in Kampung Ndugusiga im Bezirk Sugapa, Landkreis Intan Jaya in Papua erschossen. Nach Angaben des katholischen Pastors der Paroki-Gemeinde im Dorf Titigi war das Opfer taub und litt an einer psychischen Störung. Militärvertreter behaupteten, dass Donatus Mirip mit der Nationalen Befreiungsarmee Westpapuas (TPN PB) in Verbindung stand. Der katholische Pastor bestritt die Behauptung, dass das Opfer mit der TPN PB verbunden war. Berichten zufolge hielt sich Donatus Mirip allein in Ndugusiga auf, da die übrigen Dorfbewohner ihre Häuser bereits verlassen hatten, um in der Stadt Bilogai oder anderen benachbarten Bezirken Schutz zu suchen. Der Pastor sagte, dass Donatus Mirip oft in den umliegenden Dörfern umherwanderte, ohne ein klares Ziel zu haben.

Am 6. März wurde ein weiterer Papua angeblich vom indonesischen Militär im Dorf Puyagiya erschossen. Hierbei handelt es sich um den 17-jährigen Schüler Melianus Nayagau.
Kurz nach dem Vorfall floh Berichten zufolge eine unbekannte Anzahl indigener Familien in Puyagia aus ihren Häusern und suchte Schutz in den umliegenden Wäldern.

Ein Vertreter des Militärs erklärte, dass Melianus Nayagau mit der Nationalen Befreiungsarmee West Papuas (TPN PB) in Verbindung stehe. Die Eltern des Opfers und der Abgeordnete des Parlaments von Intan Jaya, Oktovianus Wandikbo, erklärten, dass Melianus nicht mit der TPN PB in Verbindung stand und immer noch an der SMP Negeri 1 Sugapa Junior High School eingeschrieben war.

Wandikbo sagte: "Dieses Kind war ein Schulkind. Verwechseln Sie nicht Zivilisten mit TPNPB, das ist fatal falsch", sagte er. Weiter führte er aus, die indonesische Regierung müsse ihre Augen und ihr Herz öffnen, um weitere Todesopfer unter der Zivilbevölkerung zu vermeiden. Warum haben sie einen Pastor, einen Katechisten, einen Teenager und eine behinderte Person getötet? beklagte Wandikbo.