Die NGO 'Papuan Voices' wird vom 7. bis 9. August 2021 in Jayapura das vierte Papua Dokumentarfilmfestival (FFP IV) unter dem Motto "Moving Together and Taking Care for the Land of Papua" organisieren. Filmemacher werden auf dem Festival ihre Dokumentarfilme über das Leben der indigenen Papuas präsentieren. Das Festival endet am 9. August 2021, dem Internationalen Tag der indigenen Völker der Welt. Eine Jury wird den innovativsten Dokumentarfilm über Westpapua im Jahr 2021 auswählen. Papuan Voices wird auch Workshops zum Thema Gestaltung von Dokumentarfilmen durchführen.

Der Koordinator von Papuan Voices, Bernard Koten, erklärte, dass das Thema des FFP IV, "Moving Together and Taking Care for the Land of Papua", die Situation und die Bedingungen der indigenen Papua in ihrem täglichen Lebenskampf reflektieren solle, einschließlich Fragen der Waldbewirtschaftung, der Ausbeutung natürlicher Ressourcen und deren Auswirkungen auf die gewohnheitsmäßigen Gemeinschaften. "[Der Slogan] " Moving Together and Taking Care for the Land of Papua " [ist] ein Versuch, alle Fraktionen der papuanischen Gesellschaft einzuladen, der Situation und den Bedingungen in Westpapua Aufmerksamkeit zu schenken," sagte er.

Das Festival sollte letztes Jahr in Jayawijayas Hauptort Wamena stattfinden, musste aber wegen des Ausbruchs der COVID-19 Pandemie abgesagt werden. Die Organisatoren kündigten an, dass sie sich auf die Covid-19-Situation einstellen werden, indem sie die Besucherzahl begrenzen. Um dennoch ein größeres Publikum erreichen zu können, wird Papuan Voices eng mit den Medien zusammenarbeiten.